Macht euch abends vor dem Schlafengehen bewusst, was euch heute, an diesem Tag glücklich gemacht hat. Positives Denken. Drei Dinge, auch wenn es nur Kleinigkeiten waren. Ich finde es wichtig, gerade in diesen schwierigen Zeiten, das Positive nicht aus den Augen zu verlieren. Ich ärgere mich am Tag so oft, sage tausend mal “nein!”, “hör´ auf!” oder “lass´ das!”, dass die vielen guten und schönen Momente schnell in Vergessenheit geraten.

Heute zum Beispiel…

…haben wir alle zusammen den Film “Im Duzend billiger” geschaut. Eine Familienkomödie mit einer ordentlichen Portion Chaos. Wir haben so gelacht. Es war so schön, die Kinder so ehrlich lachen zu sehen. Zumal unser Pubertier momentan nicht so oft lacht.

…war ich alleine einkaufen. Ganz in Ruhe habe ich nicht irgendwelche Äpfel gegriffen, während Brian mir im Laden abhaut, sondern habe mir die schönsten Früchte ausgesucht.

… habe ich mit meinem Mann und Brian Monopoly im Garten gespielt. Ich fand es schön, dass wir uns gemeinsam mal nur Zeit für ihn nehmen konnten. Leonie war in ihrem Zimmer und die kleine Fiona hat Mittagsschlaf gemacht. Brian hat es mal so genossen uns beide für sich zu haben.

Diese Gedanken mache ich mir jetzt noch ein bisschen bewusst und versuche sie zu verinnerlichen.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.